Mattes & Ammann: Einstieg in die Produktion ...
Mattes & Ammann

Einstieg in die Produktion von Schutzausrüstung

Mattes & Ammann

Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich auch der Hersteller technischer Textilien Mattes & Ammann GmbH, Meßstetten-Tieringen, in den letzten Wochen intensiv dem Thema „Textilien für Mund- und Nasenschutz bzw. Gesichtsmasken“ angenommen.

 Es wurden umfangreiche Prüfungen an den Textilien vorgenommen. Bei den Hohenstein Instituten, Bönnigheim, wurde z.B. in Anlehnung an die DIN EN ISO 10993-5 (biologische Beurteilung von Medizinprodukten) die Zytotoxizität geprüft als auch in Anlehnung DIN EN 14683 Anhang C (Medizinische Gesichtsmasken) wurde zudem auch eine gute Atmungsaktivität nachgewiesen. Flankierende Prüfungen wurden auch im akkreditierten Labor bei Mattes & Amman durchgeführt z.B. die Luftdurchlässigkeit gemäß DIN EN ISO 9237.
Darüber hinaus sind diese Materialien elastisch und lassen sich 3 dimensional verformen und können somit auch mit anderen Komponenten zur FFP1, FFP2 sowie FFP3 Masken fertigen.
Die Textilien sind pflegeleicht, d.h. bei 60° bzw. 95° C waschbar und somit wiederverwendbar.
Bei Mattes & Ammann ist die gesamte Produktion, sowohl die Garnherstellung als auch das Stricken und die Veredlung zu 100 % in Deutschland.

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
stats