Delcotex: Beständigkeit von Beschichtungsstof...
Delcotex

Beständigkeit von Beschichtungsstoffen gegen Desinfektionsmittel

(Quelle: Delocotex)
(Quelle: Delocotex)

Beschichtungsstoffe und beschichtete Oberflächen sind seit Ausbruch der Corona-Pandemie immer häufiger dem Kontakt mit Desinfektionsmitteln ausgesetzt. Wie sich die Wirkstoffe der keimreduzierenden Lösungen auf Kunstleder, Polsterstoffe und andere Materialien auswirken, prüft die Delcotex Delius Techtex GmbH & Co. KG, Bielefeld, in dem hauseigenen Labor D-Lab. Textilhersteller und -händler können testen lassen, ob Desinfektionsmittel die Oberfläche ihrer Produkte verändern. Dabei prüft das D-Lab die Desinfektionsmittelbeständigkeit umfassend in einem zweistufigen Prozess und mit mehreren Wirkstoffgruppen.

Hygiene steht in Zeiten der Corona-Pandemie mehr im Fokus denn je. So gab das Statistische Bundesamt bekannt, dass die Produktion von Desinfektionsmitteln von Januar-September 2020 durchschnittlich um 80 % über der des Vorjahreszeitraums lag. Die gestiegene Nachfrage nach den Hygieneartikeln macht sich auch beim Bielefelder Labor D-Lab bemerkbar.

»Seit der Pandemie erhalten wir deutlich mehr Anfragen zur Prüfung der Desinfektionsmittelbeständigkeit von verschiedenen Beschichtungsstoffen und beschichteten Oberflächen. Darunter Kunstlederartikel, Polsterstoffe oder Hartschaumoberflächen.«
Alicja Rösler, Laborleiterin

Denn durch die gestiegene Nutzung von Desinfektionsmitteln im Alltag müssen Beschichtungsstoffe heutzutage neben anderen Einflüssen nun auch deutlich häufiger diesen Mitteln standhalten. Desinfektionsmittel ist aber nicht gleich Desinfektionsmittel. Es gibt eine Vielzahl von Produkten auf dem Markt, die sich in ihren Wirkstoffen, Mischungen und Konzentrationen unterscheiden. Einige der Inhaltsstoffe können zur Schädigung, Versprödung oder sogar Zerstörung beschichteter Oberflächen führen. Um herauszufinden, wie beständig ein Artikel ist, ist daher eine vielseitige Prüfung mit verschiedenen Desinfektionsmitteln sinnvoll. Das Basispaket vom D-Lab enthält insgesamt 7 Wirkstoffgruppen.

Unternehmen, die Textilien herstellen oder mit Textilien handeln, sollten die Desinfektionsmittelbeständigkeit ihrer Produkte testen lassen. Dazu gehören Objekt-, Polster- und Dekostoffe für die Hotelinnenausstattung, Schifffahrt und Gastronomie sowie den Medizinbereich, Alten- und Pflegeheime oder auch für Fitnessstudios.

(Quelle:Delcotex)

Sorgfalt in 2 Schritten
Das durch die Deutsche Akkreditierungsstelle validierte Labor D-Lab nutzt bei der Prüfung der Textilien eine standardisierte Tropfen- und Wisch-Einwirkung. Die Beurteilung der Desinfektionsmittelbeständigkeit wird in 2 Schritten durchgeführt: Die erste Prüfung erfolgt nach der jeweiligen Einwirkzeit des Mittels. Dabei richtet sich das Labor nach den üblichen Herstellerempfehlungen zu Konzentrationen und Einwirkzeiten, aber auch nach Kundenvorgaben oder einer Liste mit Prüfparametern des Robert-Koch Institutes. Bei der Bewertung wird auf folgende Kriterien geachtet: Löcher, Blasenbildung, eine Veränderung der Oberfläche und Farbe sowie eine etwaige Zerstörung des Beschichtungsstoffs. Die 2. Untersuchung erfolgt nach 24 Stunden. Nicht jede Veränderung eines Materials, das mit Desinfektionsmittel in Kontakt gekommen ist, ist immer sofort sichtbar. Zudem wird er Stoff anschließend einer physikalischen Prüfung unterzogen.

Das D-Lab prüft auf Kundenwunsch außerdem auch die Wirkung von speziellen Desinfektionsmitteln. Je nach Stoffart kann eine Überprüfung der Lichtbeständigkeit, des Dauerknickverhaltens oder weiterer Eigenschaften im Anschluss ebenfalls sinnvoll sein.

Angefangen als Textillabor der Firma C.A. Delius und Söhne in den 50er-Jahren, ist das D-Lab heute eine eigenständige Businessunit der Delius-Schwestergesellschaft Delcotex. Aufgrund der steigenden Kundenanforderungen und dem Erscheinen neuer Normen, erweitert das D-LAB stetig sein Leistungsportfolio.

Das Bielefelder Unternehmen Delius GmbH & Co. KG produziert und vertreibt bereits seit 1722 Textilien.

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
stats