Trützschler: Hochgeschwindigkeitsprozesse für...
Trützschler

Hochgeschwindigkeitsprozesse für Wipes

(Source: Trützschler)
(Source: Trützschler)

Während der Corona-Pandemie zeigte sich die große Bedeutung von Desinfektions- und Reinigungstüchern. Deshalb setzt Trützschler Nonwovens bei der SINCE-ANEX 2021 in Shanghai/China vom 22.-24. Juli 2 Schwerpunkte: leistungsstarke Anlagenkonzepte für die Herstellung von Vliesstoffen für Desinfektionstücher sowie effiziente Lösungen für biologisch abbaubare Baby- und Körperpflegetücher.

Die klassische Kombination aus Polyester- und Viskosefasern, verbindet sehr gute Produkteigenschaften mit günstigen Rohstoffkosten. Für entsprechende Hochgeschwindigkeitsprozesse bietet Trützschler Nonwovens, eine Division der Trützschler GmbH, Mönchengladbach, Anlagenkonfigurationen mit 3 Krempeln an. Die erweiterte Kardierfläche verbessert nicht nur die Vliesqualität, sondern nutzt auch die Leistung des AquaJets in der Wasserstrahlverfestigung aus. Drei-Krempelanlagen können etwa 4 t Vliesstoff pro Stunde und mehr liefern.

Produktionslinien für umweltfreundliche Baby- und Körperpflegetücher sind der zweite Schwerpunkt. Hier werden die flexiblen CP (Carded/Pulp)-Anlagenkonzepte für zweilagige Vliese eingesetzt. Für die nassgelegte Lage können verschiedene Zellstoffarten und für das Krempelvlies unterschiedliche Fasertypen zum Einsatz kommen.

Die Division Trützschler Card Clothing stellt eine neue Generation von Stauchwalzengarnituren vor. Stauchwalzen in der Vliesabnahme erhöhen sowohl die Festigkeit in Querrichtung als auch das Vliesvolumen, sind aber anfällig für Faseransammlungen. Um dieses Risiko zu minimieren, verfügen die neuen Garnituren über eine besondere Zahngeometrie und zeichnen sich durch eine speziell behandelte und gehärtete Oberfläche aus.

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
stats