Sandler: Umsatzwachstum in 2020 trotz Corona
Sandler

Umsatzwachstum in 2020 trotz Corona

Sandler

Trotz der Coronapandemie blickt der Vliesstoffhersteller Sandler AG, Schwarzenbach/Saale, auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück. Der Jahresumsatz stieg von 322 auf 328 Mill. €.

Um einen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus zu leisten, produzierte Sandler so viel Vliesstoff für Atemschutzmasken wie möglich.

In den Bereichen Automobilindustrie und Möbelfertigung entwickelte sich die Auftragslage im 2. Quartal 2020 rückläufig. Derweil stieg die Nachfrage in anderen Segmenten deutlich, wie Vliese für Desinfektionstücher oder persönliche Schutzausrüstung. Gleichzeitig wurde in die Modernisierung von Arbeitsplätzen und die Sanierung von Werksgebäuden investiert. Schwerpunkte des Ausbaus von Produkten lagen u.a. in den Bereichen Bauindustrie und Hygieneartikel. Zudem erweiterte das Unternehmen seine Kollektion effizienter Schalldämm-Materialien für Büro- und Raumakustik.

Bei der Sandler Nonwoven Corporation in Perry, GA/USA, wurde eine neue Produktionslinie in einem eigens dafür errichteten neuen Gebäude aufgebaut. Ende Dezember 2020 wurden die ersten Probeläufe der neuen Produktionslinie durchgeführt. Derzeit befindet sich die Inbetriebnahme in der finalen Phase.

 

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
stats