Primaloft : Neue Prozesse führen zu besserer...
Primaloft

Neue Prozesse führen zu besserer CO2- Bilanz

(Source: Primaloft)
(Source: Primaloft)

Durch die Optimierung von Produktionsprozessen kann PrimaLoft den CO2-Fußabdruck reduzieren. Mit der Weiterentwicklung der firmeneigenen Technologie für die Isolationsfasern PrimaLoft P.U.R.E. werden die CO2-Emissionen in der Produktion nun um bis zu 70 % gesenkt – zuvor lagen die Einsparungen bereits bei 48 %. 
PrimaLoft P.U.R.E. wurde erstmals im Jahr 2019 von der PrimaLoft Inc., Latham, NY/USA, vorgestellt und steht für „Produced Using Reduced Emissions“. Die innovative Herstellungstechnik ist ein zentraler Bestandteil im Bestreben von PrimaLoft nach dem Motto „Relentlessly Responsible“ möglichst nachhaltige Produkte zu entwickeln, ohne dabei Kompromisse im Hinblick auf Leistung und Langlebigkeit einzugehen. 

PrimaLoft P.U.R.E. ist ein ganzheitlicher Ansatz, der Materialien, technische Abläufe, Anlagen und Energieerzeugung gut aufeinander abstimmt, womit eine erhebliche Senkung des CO2-Ausstoßes möglich ist. Die hauseigene Produktionstechnik spart bis zu 70 % der CO2-Emissionen im Vergleich zu den in der Branche immer noch weit verbreiteten traditionellen Methoden.
Die ersten Produkte mit der neuen Version von PrimaLoft P.U.R.E.  werden bei den Markenpartnern wie z.B. Stone Island oder Patagonia ab der Saison Herbst/Winter 2022 im Handel sein. 

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
stats