nova-Institut: 6 Nominierte für “Cellulose Fi...
nova-Institut

6 Nominierte für “Cellulose Fiber Innovation of the Year 2023”

Meist gelesen

(Quelle: nova-Institute)
(Quelle: nova-Institute)

Zum 3. Mal verleiht das nova-Institut GmbH, Hürth, im Rahmen der „Cellulose Fibres Conference 2023“ vom 8. bis 9. März 2023 die Auszeichnung „Cellulose Fibre Innovation of the Year“. Das gesamte Innovationspotenzial der Cellulosefaserindustrie wird in Köln und online einem breiten Publikum vorgestellt. 6 Nominierte stellen vielversprechende nachhaltige Lösungen für die Industrie im Bereich der Wertschöpfungsketten von Cellulosefasern vor.
Cellulosefasern weisen eine stetig wachsende Bandbreite an Anwendungen auf. Gleichzeitig sind die Märkte durch technologische Entwicklungen und politische Rahmenbedingungen getrieben, insbesondere Verbote, Einschränkungen von Kunststoffen und steigende Nachhaltigkeitsanforderungen an Textilien. Die Europäische Kommission hat den konsequenten Wandel hin zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft für verschiedene Branchen und insbesondere den Textilsektor zum Schwerpunkt erklärt. Alle Nominierten werden daher innovative Wege zu nachhaltigeren Technologien und Produkten vorstellen.
 
Die 6 Nominierten sind:
• Vybrana – Die Bananenfaser der neuen Generation – GenCrest Bioproducts (Indien)
Eine nachhaltige, aus Agrarabfällen gewonnene Cellulosefaser von Gencrest. Die Rohfasern werden aus dem Pseudostamm der Banane am Ende des Lebenszyklus der Pflanze extrahiert.
 
• HeiQ AeoniQ – Technologie für mehr Nachhaltigkeit bei Textilien – HeiQ (Österreich)
Die bahnbrechende Technologie ist das erste klimapositive Endlos-Zellulose-Filamentgarn, dass in einem geschützten Herstellungsprozess hergestellt wird und das erste, das die Eigenschaften von Polyester- und Polyamidgarnen in einer zellulosehaltigen, biologisch abbaubaren und endlos recycelbaren Faser reproduziert.
 
• Tencel Luxe – Lyocell-Filamentgarn – Lenzing (Österreich)
Das neue vielseitige Lyocellgarn ist eine mögliche pflanzliche Alternative zu Seide, Langstapel-Baumwolle und synthetischen Filamenten auf Erdölbasis. Es wird aus Holz aus erneuerbarer, nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen und in einem umweltfreundlichen, geschlossenen Kreislaufprozess hergestellt.
 
• Nullarbor – Nanollose & Birla Cellulose (Australien/Indien)
Baumfreies Lyocell aus bakterieller Cellulose. Nullarbor ist deutlich fester als lyocell aus holzbasiertem Zellstoff; selbst die Zugabe geringer Mengen von Bakterienzellulose zu Holzzellstoff erhöht die Faserzähigkeit.
 
• Circulose – macht Mode rund – Renewcell (Schweden)
Ein Markenzellstoff, der zu 100 % aus Textilabfällen wie Altkleidern und Produktionsabfällen hergestellt wird. Es handelt sich um ein einzigartiges Material für Mode, das zu 100 % recycelt, wiederverwertbar, biologisch abbaubar und von gleichwertiger Qualität wie Neuware ist.
 
• Sparkle sustainable sanitary pads – Sparkle Innovations (USA)
Nachhaltige, plastikfreie, biologisch abbaubare und kompostierbare Damenbinden. Vom Produkt bis zur Verpackung bestehen sie zu rund 90 % aus zellulosebasierten Materialien, wobei das Deckblatt, der saugfähige Kern, das Trennpapier, das Einschlagpapier und die Verpackung aus zellulosebasierten Fasern bestehen.
 
In einer 10-minütigen Präsentation wird jedes der 6 Unternehmen seine Innovation am 1. Konferenztag vorstellen. Die “Cellulose Fiber Innovation of the Year 2023” wird von den Konferenzteilnehmern und den Online-Teilnehmern gewählt. Darüber hinaus werden die „Top 6“ ihre Innovationen während der gesamten Konferenz in einer gemeinsamen Ausstellungsfläche des nova-Instituts präsentieren.
 
AeoniQ, Tencel, Nullarbor = Warenzeichen
Circulose = eingetragenes Warenzeichen

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
To differentiate your newsletter registration from that of a bot, please additionally answer this question:
stats