Lenzing: Deutliches Umsatzplus und solides Er...
Lenzing

Deutliches Umsatzplus und solides Ergebnis in H1/2022

Meist gelesen

(Quelle: Lenzing)
(Quelle: Lenzing)

Die Lenzing Gruppe steigerte den Umsatz im 1. Halbjahr (H1) 2022 vor allem aufgrund höherer Faserpreise um 25,2 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 1,29 Mrd. €. Die Ergebnisentwicklung spiegelt im Wesentlichen die Kostenentwicklung an den globalen Energie- und Rohstoffmärkten wider, von der die gesamte verarbeitende Industrie betroffen war. Die Energie-, Rohstoff- und Logistikkosten erhöhten sich im 1. Halbjahr 2022 noch einmal stark, nachdem die Kosten schon über das gesamte Geschäftsjahr 2021 stetig gestiegen waren. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) ging daher um 13,3 % auf 188,9 Mill.€ zurück (H1/2021: 217,8 Mill. €). Die EBITDA-Marge verringerte sich im H1/2022 von 21,1 auf 14,6 %. Dabei konnte der Fokus auf den Ausbau von Spezialfasern und auf die Marken, die auf Innovation und nachhaltigem Handeln basieren, sowie die Maßnahmen zur strukturellen Ergebnisverbesserung in allen Regionen diesen negativen Effekt mindern.
Im März 2022 wurde das neue, hochmoderne Lyocellwerk in Thailand eröffnet. Die Produktionsanlage, die mit einer Nennkapazität von 100.000 t/Jahr die größte ihrer Art ist, ging nach 2,5 Jahren Bauzeit und trotz der pandemiebedingten Herausforderungen planmäßig in Betrieb. Durch die erfolgreiche Umsetzung des Projekts kann die Lenzing AG, Lenzing/Österreich, die wachsende Nachfrage der Kunden nach Lyocellfasern besser bedienen und damit die weltweite Textil- und Vliesstoffindustrie nachhaltiger gestalten.

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
To differentiate your newsletter registration from that of a bot, please additionally answer this question:
stats