Lanxess : Vollständig biobasierter Verbundwe...
Lanxess

Vollständig biobasierter Verbundwerkstoff

(Source: Lanxess)
(Source: Lanxess)

Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft und Energieeffizienz sowie der Einsatz biobasierter und erneuerbarer Rohstoffe wird auch bei Lanxess vorangetrieben. Dabei soll die eigene Produktion von fossilen Rohstoffquellen entkoppelt und Ressourcen geschont werden. 
Ein Beispiel dafür ist ein neues Produkt im Sortiment der endlosfaserverstärkten thermoplastischen Composites Tepex der Lanxess AG, Köln. Dabei wird ein Gewebe aus Flachs mit biobasierter Polymilchsäure als Matrixmaterial kombiniert. So konnte ein Verbundwerkstoff entwickelt werden, der komplett aus natürlichen Ressourcen hergestellt wird.
Im Vergleich zu Glasfasern haben Flachsfasern eine deutlich geringere Dichte. Daher sind die entsprechenden Verbundwerkstoffe auch deutlich leichter. Die Flachsfasern werden in Form von Endlosfasergeweben eingesetzt. Die gewichtsspezifische Steifigkeit der Biocomposites ist mit der von entsprechenden glasfaserverstärkten Materialvarianten vergleichbar. Durch eine belastungsgerechte Auslegung der Verbundbauteile kann der Kraftfluss hauptsächlich über die Endlosfasern stattfinden.
Der neue Bioverbundwerkstoff kann im Automobil etwa bei der Fertigung von Interieurteilen oder in der Elektronik bei der Produktion z.B. von Gehäusekomponenten zum Einsatz kommen. 

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
stats