ITA: Robotergestütztes Drapieren von Verstärk...
ITA

Robotergestütztes Drapieren von Verstärkungstextilien

Meist gelesen

(Source: ITA)
(Source: ITA)

Einen kollaborierenden Roboter (Cobot) samt Werkzeugen zur teilautomatisierten Drapierung von Verstärkungstextilien wird das ITA auf der JEC World 2022 in Paris/Frankreich vom 3.-5. Mai 2022 vorstellen. Der Cobot wird dank integrierter Sensortechnologie ohne zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie Schutzzäune oder Lichtschranken eingesetzt. So kann er direkt mit Menschen kollaborieren.
Dazu wurden am Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University (ITA), Aachen, Werkzeuge entwickelt, die eine gemeinsame Drapierung von Textilien durch Mensch und Cobot erlauben. Das Augenmerk in der Entwicklung lag auf der Erhöhung der Drapier-Qualität und Reproduzierbarkeit sowie auf der Arbeitssicherheit.
Weitere Vorteile der neuartigen robotergestützten Drapierung sind, dass diese Cobots kostengünstig zu beschaffen und einfach programmierbar sind. Daraus ergibt sich eine große Flexibilität in der Fertigung und die Möglichkeit, kleine bis mittlere Stückzahlen automatisiert herzustellen.
Ein weiteres Exponat des ITA ist ein Demonstrator für die mobile Wasserstoffspeicherung in Form eines Typ-4 Druckbehälters aus Faserverbundwerkstoffen (FVK). Er basiert auf einem eigens entwickelten Liner-Konzept und wurde im Multi-Filament-Wickelverfahren mit Towpregs hergestellt. Das Exponat ist zusätzlich mit faseroptischen Sensoren zur Dehnungs- und Temperaturüberwachung ausgestattet.

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
To differentiate your newsletter registration from that of a bot, please additionally answer this question:
stats