Getzner Textil: Textilproduktion im Einklang ...
Getzner Textil

Textilproduktion im Einklang mit der Umwelt

Quelle: Getzner Textil/Marcel Hagen
Quelle: Getzner Textil/Marcel Hagen

Für den Textilhersteller Getzner Textil AG, Bludenz/Österreich, spielen bei der Produktentwicklung neben dem Kundennutzen auch Nachhaltigkeit und der Schutz von Umwelt, Mensch sowie Ressourcen eine wichtige Rolle.
Durch die Verwendung neuester Technologien wird der Wärme-, Wasser- und Stromverbrauch kontinuierlich reduziert. So konnte Getzner z.B. den spezifischen Wärmebedarf in der Produktion in Bludenz seit 2009 durch gezielte Maßnahmen um mehr als ein Viertel herabsetzen. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden die früheren Wasserkraftanlagen auf Stromerzeugung umgestellt und neue Elektrizitätswerke in Betrieb genommen. Heute umfasst das eigene Elektrizitätswerk 4 aktive Kraftwerksanlagen in Bludenz und Bürs, die den gesamten Stromverbrauch aller Getzner-Unternehmen abdecken.

Das 100 % recycelbare Polyester-Gewebe Seaqual ist ein weiteres Beispiel für nachhaltige Textilproduktion. Es besteht zu 80 % aus Seaqual-Polyester, einer aus Ozeanplastik gewonnenen Recycling-Faser, in Kombination mit einer elastischen Faser auf PES-Basis, und ist somit komplett recycelbar. Die PFC-freien Funktionstextilien aus Seaqual von Getzner Textil sind zudem sehr vielseitig und werden in verschiedenen Anwendungsbereichen, wie z.B. Sportbekleidung, aber auch Geldbörsen, Taschen oder Rucksäcke, eingesetzt.

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
stats