Brückner: Weniger Energieverbrauchs durch Abl...
Brückner

Weniger Energieverbrauchs durch Abluftreinigung

Meist gelesen

Wärmerückgewinnungs-System (Quelle: Brückner)
Wärmerückgewinnungs-System (Quelle: Brückner)

Der Energieverbrauch steht aufgrund steigender Energiekosten oder gar Versorgungsengpässen heute mehr denn je im Fokus. Um die Energieeffizienz von Produktionsanlagen in der Textilveredlung zu steigern, sollten zusätzlich Wärmerückgewinnungs-Systeme zum Einsatz kommen. Diese nutzen die Abluftwärme der Produktionsanlagen zur Erwärmung von Frischluft oder Wasser. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben, wie z.B. die deutsche TA-Luft, ist es erforderlich, die Abluft der Trocknungsanlagen zu reinigen. Bei Brückner Textile Technologies GmbH & Co. KG, Leonberg, sind Wärmerückgewinnung und Abluftreinigung in einer Anlage vereinigt.
Die 1. Anlagenstufe ist in der Regel eine Eco-Heat Luft/Luft. Hier wird mittels Platten- oder Röhren-Wärmetauschern die Abluftwärme indirekt auf frische Zuluft übertragen, die dann dem Trocknungsprozess wieder zugeführt wird. Dadurch wird die Trocknungsleistung erhöht und der Energieverbrauch gesenkt. Natürlich kann auch Raumluft mit diesem System aufgeheizt werden, insbesondere in kälteren Ländern kann damit die Gebäude- Heizung entlastet werden.
Als 2. Stufe wird oft eine Eco-Heat Luft/Wasser eingesetzt. Die Abluftwärme wird durch Wärmetauscher auf Wasser übertragen. Das erhitzte Wasser kommt dann in anderen textilen Prozessen zur Anwendung oder wird ebenfalls zur Beheizung von Gebäuden verwendet und senkt so den Energiebedarf an anderer Stelle.
Durch die Wärmerückgewinnung wird die mit Spinnölen, Paraffinen, Avivagen oder Chemikalien verunreinigte Abluft einer Trocknungsanlage bereits erheblich heruntergekühlt, wodurch die Schadstoffpartikel an den Wärmetauschern kondensieren und abgesondert werden. Mit der Zeit bilden sich auf den Wärmetauschern jedoch Ablagerungen. Eine integrierte Dampfreinigung hält die Wärmetauscher zwar nicht zu 100 % sauber, aber über einen längeren Zeitraum betriebsfähig.
Wenn neben der Wärmerückgewinnung zusätzlich eine Abluftreinigung eingesetzt werden soll, eignen sich hierfür das modulare Eco-Air-System zur Einhaltung bestehender Abluftregularien, wie z.B. der deutschen TA-Luft. Hierbei kann die 2. oder 3. Anlagenstufe nach der Eco-Heat-Wärmerückgewinnung ein Eco-Air-Abluftwäscher sein, der die Abluft weiter herunterkühlt und ölhaltige Schadstoffe in seinem geschlossenen Wasserkreislauf bindet.
Wenn dies bei manchen Spezialprozessen noch nicht genügt, so kann zusätzlich ein Bio-Filter nachgeschaltet werden. Dies ist eine einfache und kostengünstige Methode zur Reinigung von Geruchsstoff- und VOC-haltiger Abluft. Mikroorganismen auf Trägermaterial in speziellen Biofilter-Containern wandeln organische Verunreinigungen mit Hilfe von Sauerstoff in Kohlenstoffdioxid um. Zusätzlich können in einem UV-Licht-Reaktor durch intensive UV-Lichtbestrahlung der Abluft organische Molekülketten gespalten sowie Sauerstoff zu aktivem Ozon umgewandelt werden.

Your Newsletter for the Textile Industry

From the industry for the industry – sign up for your free newsletter now

 
To differentiate your newsletter registration from that of a bot, please additionally answer this question:
stats